Urlaubsziele in Grömitz
Ankunft
Abreise


 

Grömitz

Wissenswertes über Grömitz Seit 1949 ist Grömitz, eines der ältesten deutschen Seebäder, Ostseeheilbad. Der Ort besaß im Mittelalter einen seegängigen Hafen, der später versandete. Der heutige Yachthafen wurde 1960 gebaut und zählt mit 780 Liegeplätzen zu den bedeutenden Marinas an der Ostseeküste. Eine Attraktion und ein Treffpunkt für Jung und Alt am breiten Sandstrand ist die Seebrücke, die 400 m weit hinaus ins Meer ragt. Bei regnerischem Wetter in Grömitz benutzen viele Gäste gern das Brandungsbad. Für kulturell interessierte Besucher ist das Klosterdorf Cismar die wichtigste Sehenswürdigkeit der Gemeinde. Das ehemalige Benediktinerkloster aus dem 13. Jh. bietet heute Platz für Museen und Ausstellungsräume, Kunstwerkstätten und Räume, in denen Lesungen und Konzerte abgehalten werden.Perfekter Familienurlaub in Grömitz Kinder haben es in Grömitz gut dank des Grömel-Clubs, in dem erholungsbedürftige Eltern ihre Sprösslinge abliefern können. Er ist von Ostern bis zum Oktober geöffnet. Auch der Indoor-Spielplatz mit dem lustigen Namen Silly Billy oder der Minigolfplatz an der Strandpromenade machen Kids großen Spaß. Segel- und Surfkurse bieten sich für kleine Wasserratten an, die nicht nur planschen und schwimmen wollen. Fahrräder für Radtouren mit der Familie gibt es vielerorts auszuleihen. Als Höhepunkte der Saison können das Kurparkfest und das weit über die Ortsgrenze hinaus bekannte Großfeuerwerk "Ostsee in Flammen" angesehen werden. Der Halbmarathon, Konzerte und andere Veranstaltungen tragen ebenfalls zu einem unterhaltsamen Familienurlaub in Grömitz bei. Unterkünfte in Grömitz finden Die Vielfalt der Übernachtungsmöglichkeiten im Ostseeheilbad ist groß.